HV Erftstadt - HSG Refrath - Hand 12.09.2015 und 24.01.2016

Vorbericht

24.01.2016, 16.00 Uhr, IGP:
HSG-Damen wollen Wiedergutmachung gegen den HV Erftstadt

Nach dem souveränen 33:10 Sieg der Damen im Pokalspiel am Donnerstagabend gegen den Neukirchener TV, kommt am Sonntagnachmittag der HV Erftstadt, aktuell Tabellensechster, in die heimische IGP-Halle.

Im Hinspiel setzte es unseren Mädels zu Gast beim HV Erftstadt eine schmerzliche Klatsche.Im sicherlich schwächsten Spiel der Hinrunde, passte bei der HSG insbesondere in der Abwehr nichts zusammen, so dass das Hinspiel mit 35:23 deutlich verloren ging.
Trotz der saftigen Hinspielklatsche geht die HSG positiv in das Spiel gegen den Tabellennachbarn- die Abwehr konnte sich seit dem kontinuierlich stabilisieren und die HSG-Damen stellen aktuell die zweitbeste Abwehr der Liga.
Besonders in diesem wichtigen Spiel freuen sich unsere Damen über Unterstützung von der Tribüne gegen diesen unangenehmen Gegner! Und denkt immer dran:
Eine Mannschaft ist immer nur so gut wie die Stimmung auf der Bank!

Spielbericht

Revanche nicht geglückt

„Trainer Oliver Geib hatte schon mal bessere Laune“ schreibt die Bergische Landeszeitung. Nur die nützt ihm jetzt auch nichts mehr. Seine eingestandenen Fehler sind ja nicht neu „in der Abwehr keinen Zugriff und im Angriff Möglichkeiten verschenkt.“ Das hat im Trainig gefehlt. Die Deckung muß konstanter stehen und die Koordination sollte noch mehr trainiert werden.

Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel (35:23) hatten sich die Damen für das Rückrundenspiel schon einiges vorgenommen. Gegen den Tabellennachbarn sollten die 2 Punkte in heimischer Halle bleiben. Wiedergutmachung war angesagt. Man wollte auf die gute Abwehrleistung aus dem Spiel gegen Rösrath aufbauen und mit Tempo nach vorne spielen.

Leider konnten die guten Vorsätze aus den obigen Gründen nicht umgesetzt werden. Hinten bekamen die Hander Damen die Erftstädterinnen nicht in den Griff, die immer wieder einfache Tore aus dem Rückraum erzielen konnten. Vorne hingegen wurden die gut herausgespielten Chancen reihenweise liegen gelassen. Auch die Umstellung der Defensive von der 5:1- auf eine 6:0-Deckung brachte anfangs nicht den gewünschten Erfolg. So führten die Gäste Mitte der 1. Halbzeit mit 5:12. Bis zur Pause konnte die HSG den Abstand noch etwas verringern, ging aber letztendlich mit einem 3-Tore-Rückstand in die Halbzeit (14:17).

Die zweite Halbzeit verlief dann etwas besser, aber den Rückstand aus Halbzeit eins konnte man nicht ganz aufholen. Zwischenzeitlich kamen die Damen zwar immer wieder bis auf ein Tor heran (19:20; 22:23; 26:27; 28:29), der Ausgleich gelang aber leider nicht mehr. Einen Sahnetag hatte lediglich Dana Schäfer, die die Gastgeberinnen mit ihren Toren (12/5) von Rechtsaußen und vom 7m-Punkt im Spiel hielt. Am Ende gewann der HV Erftstadt das Spiel mit 30:32.

Für die HSG spielten und trafen: Mareike Welling und Lara Wegner im Tor; Dana Schäfer 12/5, Helena Nünning 4/1, Lena Köster 3, Jana Asselborn 2, Yvi Behr 2, Diana Brandes 2, Kathi Nicolai 2, Vicky Ohlig 2, Jenny Berghausen 1, Steffi Berghausen, Lisa Kinzel



 

Vorbericht vom Spiel am 12.09.2015

Nach dem Auftaktsieg gegen den Aufsteiger TV Birkesdorf, geht es diese Woche zum Aufsteiger des Kreises Bonn/ Euskirchen/ Sieg. Beim Spiel der letzten Woche gegen den TV Birkesdorf konnten die Hander Mädels zwar zwei Punkte auf das heimische Konto buchen, spielerisch, aber auch kämpferisch können und müssen sie sich aber weiter steigern. Die Damen des HV Erftstadt sind sehr starke Gegner. Das beweist schon die Tatsache, daß sie am letzten Wochenende, in ihrem ersten Saisonspiel, gegen den Verbandsligaabsteiger HSG Rösrath/ Forsbach überraschend deutlich siegen konnten. Sie werden somit selbstbewusst und motiviert in die Partie gehen. Das erste Auswärtsspiel wird für unsere Mädels wird ganz bestimmt kein Spaziergang werden.
Es war die Abschluss- und Abwehrschwäche der Damen im vergangenen Spiel, die den Sieg fast gekostet hätte.  Anwurf ist um 17.45 Uhr in Erftstadt.

Spielbericht vom Spiel am 12.09.2015

Beim ersten Auswärtsspiel waren die Damen vom HSG Refrath den „jungen Wilden“ vom HV Erftstadt unterlegen. Unsere Mädels konnten bei dem Tempo der Gegnerinnen nicht mithalten und verloren verdient mit 35:23 (16:9)! Die Hander Damen fanden zu keinem Zeitpunkt Zugang zum Spiel gegen die gut aufgelegte Erftstadter Mannschaft und lagen über das komplette Spiel hinten. Sowohl in der Abwehr, wie auch im Angriff fehlte über weite Strecken die nötige Aggressivität.
Da die Formkrise der Damen bereits letzte Woche, trotz Sieg gegen den TV Birkesdorf, zu erahnen war, ist es nun angesagt, zusammen mit Trainer und Mannschaft den Grund für die Krise zu finden. Denn das die Mädels das bisher besser konnten, dass wissen wir alle!
Für die HSG spielten und trafen: Mareike Welling (Tor), Diana Brandes 4, Lisa Kinzel 4, Dana Schäfer 4/3, Kathrin Nicolai 3, Victoria Ohlig 3, Yvonne Behr 2, Moni Stiel 1/1, Mia Gerfer 1, Lena Köster 1, Steffi Berghausen, Jenny Berghausen