#Mannschaftderliebe auf Tour!

Nach dem Ende einer spannenden Saison machte sich die erste Damen auf zur Mannschaftsfahrt. Gespannt, wohin es gehen sollte, machten wir uns auf den Weg, geleitet von einer Schnitzeljagd. Am Flughafen fuhren wir dann doch nur vorbei. Unser eigentliches Ziel, das Roompot Ferienresort in Cochem an der Mosel war sehr gut mit dem Auto zu erreichen. Abends wurde das ein oder andere kalte Getränk getrunken, gegrillt und gemütlich zusammen gesessen.
Doch es blieb keine Zeit, um am nächsten Morgen auszuschlafen. Nach einem ausgiebigen Frühstück, das von unseren Jüngsten zubereitet wurde, stand auch schon der erste Programmpunkt auf dem Plan. Ausgestattet mit unseren pinken T-Shirts und Rucksäcken machten wir uns auf den Weg zur Rezeption, wo eine Animateurin auf uns wartete, die kleine Holzvogelhäuser mit uns bastelte. Bei einer leckeren Weinbergpfirsich-Schorle und gespannter, kreativer Stille entstanden beim Anmalen wahre Kunstwerke. Das HSG-Logo durfte natürlich auch nicht auf den Häusern fehlen.

Bevor wir uns auf den Weg zu unserer nächsten Unternehmung machten, blieb noch etwas Zeit, um die Sonne zu genießen. Dann wanderten wir den Berg hinunter, wo wir eine Weinprobe inklusive kleiner Weinbergtour machten. „Was du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen“, unter diesem Motto lernten wir nicht nur, wie Wein hergestellt wird, sondern auch, wie man Wein richtig probiert. Auf dem Rückweg legten einige noch eine kleine Trainingseinheit ein, indem sie den steilen Berg auch wieder nach oben wanderten, der Rest fuhr gemütlich mit dem Taxi und heizte schon einmal den Grill an. Beim Vikinger-Schach musste sich Team „Jung“ leider Team „Alt“ geschlagen geben, trotzdem ließ man den Abend draußen gemeinsam ausklingen.
Am letzten Morgen wartete noch eine letzte Aktion auf uns. Auf der Driving Range des Golfplatzes lernten wir mehr oder weniger erfolgreich den Abschlag. Während einige ihre Sportart für die Zeit nach der Handballkarriere entdeckten, stellten andere fest, dass sie doch wohl lieber beim Handball bleiben sollten. Doch alle hatten sehr viel Spaß, auch wenn unsere Bälle längst nicht so weit und so schön flogen wie die unseres Golftrainers.

Anschließend wurden noch unsere beiden Häuser aufgeräumt und wir machten uns wieder auf den Weg nach Hause.

An dieser Stellen möchten wir uns nochmal beim Organisationsteam bedanken, die dieses tolle Wochenende für uns von vorne bis hinten durchgeplant haben. Wir hatten sehr viel Spaß, vielen Dank!

Außerdem möchten wir uns bei unserem Sponsor Möbel Lenz bedanken, ohne den diese super Fahrt nicht möglich gewesen wäre!

#mannschaftderliebe

#mannschaftderliebe

Steckbriefe der Spielerinnen