Kölner Stadtanzeiger vom 05.12.2016

Pressebericht

Landesliga: VfR Übach-Palenberg – HSG Refrath/Hand 28:26 (11:16).
Ab der 21. Minute setzte sich die HSG ab, störte taktisch clever den gegnerischen Rückraum mit einer 5:1-Deckung und ging guten Mutes in die Kabine. „Auf unerfindlichen Gründen ist bei uns der Faden gerissen, Nervosität hat sich ausgebreitet“, sagt ein verwunderter Trainer Oliver Geib. Gegen die hochaufgeschossene Kreisläuferin des VfR griff der Gast zu oft zu Fouls und baute in der Defensive extrem ab. 16 technische Fehler und 18 Fehlversuche begünstigten die Aufholjagd der Gastgeberinnen. Nach dem 24:24 half auch eine Auszeit von Geib nicht weiter.

HSG Refrath/Hand: Welling, Wegner; Brandes 1, Nünning 1, Nicolai 4, Couwenbergs, Köster, Asselborn 2, Schopen 1, Tillenkamp 1, Schäfer 4, Hantusch, Derwich 12/9.

Spielbericht VfR Übach Palenberg – TV Refrath/Hand

VfR Übach-Palenberg – HSG Refrath/Hand

Steckbriefe der Spielerinnen