Spielbericht zum letzten Saisonspiel gegen den HSV Bockeroth

Am Sonntagmorgen um 11 Uhr traten die Damen des SV Blau-Weiß-Hand im letzten Saisonspiel und vor heimischer Kulisse gegen den HSV Bockeroth an. Für die Hander Mannschaft ging es in der Tabelle um nichts mehr. Der dritte Tabellenplatz war dank einer konstant guten Saisonleistung schon seit einigen Wochen gesichert, der zweite nur erreichbar, wenn die starke Mannschaft des ASV SR Aachen wider Erwarten patzt. Die Gäste aus Königswinter dagegen kämpften noch gegen den Abstieg, was ein kampfbetontes Auftreten erwarten ließ. Daher forderte Trainer Andreas Schulz vor Anpfiff von seinen Spielerinnen vollen Einsatz, Konzentration und Siegeswillen, um die tolle Saison mit einem Sieg abzuschließen. Wie erwartet starteten die Gäste aus Königswinter dynamisch und spielfreudig und erzielten mit einem gelungenen Spielzug das erste Tor der Partie. Dies sollte allerdings die einzige Führung für Bockeroth bleiben. Die Hander Damen kamen nach einigen Minuten gut ins Spiel und konnten zur Freude des Trainers mit einem Mix aus guten Einzelleistungen, Umsetzung der Spielkonzepte und einfachen Toren durch Tempospiel und Gegenstöße punkten. Den ein oder anderen unnötigen Ballverlust konnte eine konstant gute Abwehr-und Torwartleistung ausgleichen, so dass es den Gästen nicht gelang zu einfachen und schnellen Toren zu kommen. Einzig die wurfstarken Rückraumspielerinnen Bockeroths schafften es die Deckung in Verlegenheit zu bringen. Nach hart umkämpften ersten 20 min und einem Zwischenstand von 5:4, schafften es die Hander sich etwas abzusetzen und gingen zur Halbzeitpause mit einer Führung von 9:6 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit stellte Bockeroth auf eine 5:1 Deckung um, was den Blau-Weißen dank guter Vorbereitung im Training keine großen Probleme bereitete. Sie konnten weiter ihre Spielkonzepte abrufen und einige sehenswerte Tempogegenstöße laufen so dass sie die Führung auf 15:10 ausbauen konnten. Auch wenn es den Gästen immer wieder durch schöne Spielzüge gelang, ihre Rückraumschützinnen in Position zu bringen, war der Heimsieg nie in Gefahr. Die Mannschaften trennten sich nach 60 Minuten mit einem 22:16.
Nach dem Abpfiff dankte die Mannschaft ihren Zuschauern und ganz besonders ihrem Trainer Andreas Schulz, der die Mannschaft in den letzten 4 Jahren vom Neustart in der Kreisklasse zu dieser erfolgreichen Landesligasaison geführt hat.

Für die Blau-Weißen spielten und trafen Mareike Welling und Jenny Hellenbach im Tor; Dana Schäfer 6/4, Helena Nünning 4, Moni Stiel 4,Diana Brandes 3, Jenny Berghausen 2, Caro Scharr 1, Caro Jütten 1,Yvi Behr 1, Lisa Kinzel, Mia Gerfer, Kathi Nicolai und Steffi Berghausen