TippsInspirationBlog

Kleine Räume einrichten macht unheimlich viel Spaß – denn selbst auf begrenztem Raum können Sie richtig kreativ werden und einen kleinen Wohntraum schaffen. Mit ein paar Tricks und einer cleveren Möbelwahl wird aus dem kleinen Raum sogar ein echtes Raumwunder.

Wandfarben für kleine Räume

Bevor Sie Ihren kleinen Raum einrichten, sollten Sie günstige Voraussetzungen für ein großzügigeres Ambiente schaffen. Das heißt: Helle Wandfarben wählen! Helle Farbtöne, wie Weiß, Beige oder Pastellfarben, lassen den Raum optisch größer wirken. Sie lieben es eher bunt? Dann setzen Sie später mit der Dekoration Farbtupfer oder entscheiden Sie sich für einen ganz hellen Farbton.

Schränke für kleine Räume

Eine große Schrankwand eignet sich für einen kleinen Raum nicht sehr gut. Stattdessen bieten sich schmale, hohe Vitrinen und Sideboards an, um Stauraum zu schaffen. Vor allem Schränke mit Glaselementen oder offenen Fächern sorgen für einen luftigeren Look, der den kleinen Raum nicht beengt. Ein weiterer Vorteil: So kommen Ihre Bücher, Deko oder schönes Geschirr gleich viel besser zur Geltung und haben einen festen Platz.

Wenn Sie kleine Räume einrichten, eignen sich außerdem Möbel aus hellen Materialien. Eichenholz oder weiß lackierte Oberflächen haben zum Beispiel eine angenehm helle Optik.

Kleine Räume einrichten – Besonderheiten im Schlafzimmer

Wenig Platz im Schlafzimmer? Kein Problem! Wählen Sie am besten ein Bett mit Bettkasten, um wertvollen Stauraum zu schaffen. Denn gerade den Platz für Bettwäsche oder die Winter-Decke können Sie im Kleiderschrank besser nutzen. Optisch sind für kleine Räume Betten mit hellem Stoffbezug oder einem Bettrahmen aus hellem Holz empfehlenswert. Achten Sie außerdem darauf, dass das Kopfteil nicht breiter als die Liegefläche ist – so wird das Bett optisch in die Breite gezogen und wirkt zu groß für einen kleinen Raum. Schöner sieht ein eher schmales Kopfteil aus.

Der Kleiderschrank stellt beim Einrichten kleiner Räume oft eine große Herausforderung dar. Denn einerseits wird der Stauraum eines großzügigen Schranks benötigt, andererseits soll der Schrank den Raum nicht zu sehr dominieren. Auf welchen Kleiderschrank die Wahl fällt, sollte auch davon abhängen, wie der Raum geschnitten ist und wie viel Platz insgesamt zur Verfügung steht. In einem schmalen, langgezogenen Schlafzimmer kann der Kleiderschrank ruhig eine komplette Wand einnehmen. Ist der Raum eher quadratisch, sollte neben dem Schrank noch etwas Platz leiben. Dort kann ein Standspiegel oder eine Zimmerpflanze für ein aufgelockertes Gesamtbild sorgen, sodass der Schrank nicht den ganzen Raum „einnimmt“. Auch hier gilt wieder: Helle Farbtöne sind die beste Wahl.

Nutzen Sie den Stauraum im Kleiderschrank so gut wie möglich aus. Viele Schränke lassen sich im Innern individuell konfigurieren, sodass der Platz optimal an Ihre Bedürfnisse angepasst ist und Sie all Ihre Kleidungsstücke gut unterbringen können.

So brauchen Sie im Grunde gar keine weitere Kommode und können stattdessen eine Leseecke einrichten oder etwas Freiraum im Schlafzimmer lassen.

Kleine Räume einrichten – Besonderheiten im Wohnzimmer

Wie im Schlafzimmer gibt es auch bei kleinen Wohnzimmern einen Knackpunkt: das Sofa. Ein zu großes Sofa lässt das Wohnzimmer eingeengt wirken, trotzdem soll natürlich genug Platz zum Füße Hochlegen und Entspannen sein. Überlegen Sie am besten, wie viele Leute das Sofa meist nutzen. Nur Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin? Oder haben Sie jede Woche Besuch von Freunden, mit denen Sie auf dem Sofa zusammensitzen? Wenn Sie die meiste Zeit zu zweit im Wohnzimmer entspannen, ist ein Zweisitzer mit Relaxfunktion super geeignet. So nimmt das Sofa nicht zu viel vom Raum ein, bietet aber trotzdem höchstem Komfort. Zusammen mit einem Dreisitzer und einem Sessel ist sogar noch Platz für Ihren Besuch.

Wer wenig Stauraum im Wohnzimmer benötigt und sich mehr Platz zum Ausstrecken wünscht, kann auch eine Polsterecke wählen. Dazu passen eine Wohnwand mit vielen offenen Fächern und schlanke Vitrinen.

Kleine Räume dekorieren

Der letzte Schritt beim Einrichten ist das Dekorieren – das darf in keinem Raum zu Hause fehlen. Wenn Sie kleine Räume einrichten, sollten Sie sich aber an den Spruch halten: Weniger ist oft mehr. Überladen Sie den Raum nicht mit zu vielen Deko-Objekten, denn dann wirkt er noch kleiner. Wählen Sie stattdessen einige Lieblingsteile aus, die zur restlichen Einrichtung passen und die Ihnen gute Laune bereiten. Auch Spiegel als Wanddeko haben einen vergrößernden Effekt.

Sie möchten Ihr Zuhause neu und platzsparend einrichten? Wir beraten Sie gerne zur Einrichtung großer und kleiner Räume: