TippsHaushaltBlog

Der Tisch in der Küche oder im Esszimmer ist der Mittelpunkt für die Familie. Gemeinsam essen, mit Freunden zusammensitzen, Spieleabende veranstalten... Ein Tisch ist ein Gebrauchsgegenstand, an dem wir täglich viel Zeit verbringen. Pflegen Sie ihn gut, um Kratzern und Schrammen vorzubeugen. Wenn der Holztisch im Alltag dann doch einmal ein paar Kratzer bekommt, ist das meist nicht weiter schlimm. Auf hellen Holztischen fallen leichte Schrammen häufig kaum auf, auf dunklem Holz können sie aber schon eher ins Auge stechen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Kratzer im Holztisch beseitigen können.

Kratzer im Holztisch mit Pflege-Öl beseitigen

Wir von Möbel Lenz empfehlen Ihnen für das Beseitigen von leichten Kratzern oder Schrammen im Holztisch ein speziell dafür geeignetes Pflege-Öl. Das Öl wird in das Holz eingearbeitet und sollte gut einwirken. Dann wird die Tischplatte mit einem Tuch abgewischt, um Ölrückstände zu entfernen. Auch für die regelmäßige Pflege Ihres Holztisches oder Ihrer Arbeitsplatte aus Holz ist das Pflege-Öl vorgesehen, da es die Oberfläche versiegelt und somit einen Schutzfilm bildet. Bei uns erhalten Sie das Pflege-Öl samt Anleitung, wie Sie Ihre Holzmöbel am besten pflegen.

Kratzer im Holztisch mit einem Retuschierstift beseitigen

Für feine, oberflächliche Kratzer im Holztisch gibt es Retuschierstifte in verschiedenen Farbtönen. Testen Sie am besten an einer versteckten Stelle, zum Beispiel unter der Tischplatte, ob der Farbton tatsächlich mit dem Holz des Tisches übereinstimmt. Außerdem sollten Sie am besten einen etwas helleren Farbton wählen. Wenn Sie mit der Farbe zufrieden sind, fahren Sie mit dem Stift über den Kratzer. Überschüssige Farbe können Sie mit einem Papiertuch wegwischen. Um den Farbübergang weicher zu gestalten, können Sie ein Baumwolltuch an einer Ecke mit dem Retuschierstift betupfen und leicht über die verkratzte Stelle wischen.

Kratzer im Holztisch mit einem Wachskitt beseitigen

Für die Behandlung von tieferen Kratzern auf Holz gibt es spezielle Wachskitts. Fragen Sie zum Beispiel im nächsten Baumarkt danach. Ein Wachskitt enthält meist verschiedenfarbige Wachskittstangen von hellen bis zu dunklen Nuancen und einen Spatel. Wählen Sie das farblich passende Wachskitt und tragen Sie das Wachs auf die auszubessernde Stelle auf. Mit dem Spatel können Sie den Wachskitt über dem Kratzer auftragen, sodass das Wachs die Kerbe auffüllt. Überschüssigen Kitt entfernen Sie dann ebenfalls mit dem Spatel und wischen mit einem weichen Tuch nach.

Kratzer im Holztisch mit Walnüssen beseitigen

Dieser Tipp klingt erst einmal komisch, Walnüsse eignen sich aber nicht nur als Snack für zwischendurch oder als Zutat zum Backen. Auch zum Ausbessern kleiner Schrammen können Walnüsse verwendet werden. Reiben Sie einfach mit einem Walnusskern über die Schramme im Holztisch, am besten in Richtung der Holzmaserung. Anschließend wischen Sie die Nussreste mit einem weichen Tuch ab. Alternativ können Sie auch Walnussöl ins Holz einreiben. Diese Behandlung eignet sich für helle, nicht lackierte Holztische. Für dunkles Holz ist die Walnuss zu hell.

Hausmittel zum Beseitigen von Kratzern mit Vorsicht anwenden

Schuhcreme, Kaffee, Mayonnaise... Es gibt eine Vielzahl von Hausmitteln, die zum Beseitigen von Kratzern auf Holz empfohlen werden. Wir raten dazu, Vorsicht bei solchen Mitteln walten zu lassen. Generell sollten Sie beim Ausbessern von Schrammen und Kratzern im Holztisch mit Bedacht vorgehen. Denn Holz ist ein eher empfindliches Material, auf dem Experimente schnell Spuren hinterlassen können. Sorgen Sie durch die passende Pflege dafür, dass Ihr Holztisch gut gepflegt aussieht und kleine Schrammen ausgebessert werden.