Spielbericht 1. Damen vs. HSV Frechen II

Spielbericht

Toller Kampfgeist, der leider nicht belohnt wurde belohnt.

Vergangenen Sonntag bestritten unsere 1. Damen ihr nächstes Heimspiel gegen den Zweit-platzierten HSV Frechen II.
Durch eine sehr motivierende Ansprache unserer „Mannschafts-Mutti“ Diana war die richtige Einstellung bei jeder Spielerin und der Kampfgeist vorhanden, die 2 Punkte in eigener Halle zu behalten.
Bereits im 1. Angriff des Spiels konnte Diana durch eine 1:1-Aktion für die HSG in Führung gehen. Keine der beiden Mannschaften dominierte, bis zum 10:10 war es ein Kopf-an-Kopf-Spiel.
Bis zur Halbzeit konnten sich unsere Damen durch ein tolles Zusammenspiel mit 16:13 absetzen und somit mit einem 3-Tore-Vorsprung in die Kabine begeben.
Das Ziel der 2. Halbzeit war klar: Genau dort weiter machen, wo wir aufgehört haben!
In den ersten Minuten der 2. Halbzeit ist dies auch perfekt geglückt, wir konnten den Vorsprung auf 19:13 erhöhen. Nach dem 22:16 knickten unsere Mädels jedoch etwas ein, die Abwehr stand leider nicht mehr so sicher wie in der bisherigen Spielzeit und auch im Angriff lief es für die HSG Damen nicht mehr rund. Dadurch konnten die HSVlerinnen mit einem 6-Torelauf erneut ausgleichen (22:22).
Die letzten Minuten des Spiels verliefen teils hektisch, der Druck war auf beiden Seiten deutlich zu spüren. Am Ende fehlte auf der Seite der HSG das letzte Fünkchen Glück, sodass am Ende des Spiels unsere Mädels sich mit einer 27:28-Niederlage geschlagen geben mussten.

Dieses Spiel war jedoch das beste Spiel der Saison! Ein unglaublicher Kampfgeist, kaum technische Fehler, perfekte 7m-Tore von Anna. Wenn die Mädels mit dieser Einstellung in die kommenden Partien gehen, dann stehen sicher Punktegewinne vor der Tür, welche uns dann auch in der Tabelle vom 1. Abstiegsplatz schnell wieder ins sichere Mittelfeld bringen werden.

Für die HSG kämpften: Welling, Wegner – Derwich 9/6, Brandes 4, Schäfer 3/1, Nünning 3, Asselborn 2, Hantusch 2, Nicolai 2, Schopen 1, Tillenkamp 1, Behr, J. Berghausen, Couwenbergs.