Besprechung
Dana Schäfer Superheld Spitze
Diana Brandes unschlagbar
Helena Nünning stark bedrängt
Jana Asselborn im 7 Meter Kreis
Jenny Berghausen im Einflug
Kathi Nicolai beim Angriff
und ewig grüsst das...
Warmlaufen
Yvi Behr hebt ab
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand
HSG Geislar/Oberkassel vs. HSG Refrath/Hand

Vorbericht

Sonntag 03. April 2016, 16.00 Uhr IGP: HSG Refrath/ Hand vs. HSG Geislar/Oberkassel

Zur besten Kaffeezeit spielen am Sonntagnachmittag unsere Landesliga Damen gegen den Tabellenzehnten aus Bonn. Die Gäste müssen nach der Saison den Weg zurück in die Kreisliga gehen, haben sich als aber vorgenommen, die Liga mit einer guten Leistung in den letzten beiden Spielen zu verlassen. Dass die Bonner HSG ein nicht zu unterschätzender Gegner ist, haben die Damen in der ersten Halbzeit im Hinspiel deutlich zu spüren bekommen- so lag man mit 12:4 hinten und konnte erst in der zweiten Halbzeit einen Punkt retten (18:18).
Da Trainer Olli am Wochenende auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann, sollte dem nächsten doppelten Punktgewinn- bei entsprechender Einstellung- nichts im Weg stehen. Eine Leistung wie in der ersten Halbzeit im Hinspiel werden die Damen vor heimischem Publikum sicherlich vermeiden wollen.

Kommt vorbei und unterstützt die 1. Damen gegen die HSG Geislar-Oberkassel- für die Bewirtung mit Kaffee, Kaltgetränken und Kuchen ist gesorgt!SpielberichtDer tolle Bericht von LARS HEYLTJES aus dem KSTA sagt schon alles

Landesliga: 1.HSG Refrath/Hand – HSG Geislar-Oberkassel 31:21 (14:10). Nach dem 8:3 (8.) zweifelte Trainer Oliver Geib nicht mehr am Sieg. Seine Mannschaft setzte die Vorgabe, aus einer kompakten Deckung über Tempogegenstöße zum Erfolg zu kommen, nahezu perfekt um. Der Coach schickte nach dem 13:5 Formationen aufs Feld, die bislang so noch nicht aufliefen: „Ich hatte keine Angst, dass es schief gehen könnte“, sagt Geib. Er setzte Vicky Ohlig auf die Außenposition, um mehr Druck auf die Nahtstellen auszuüben. Es gelang, der Vorsprung wuchs schnell auf 21:14.
Die A-Jugendlichen Lara Wegner und Jana Asselborn empfahlen sich für höhere Aufgaben. HSG Refrath/Hand: Welling, Wegner; Brandes 7, Kinzel 6, Behr 5, Nünning 4, Nicolai 3, J. Berghausen 2, Asselborn 2, Schäfer 1, S. Berghausen 1, Ohlig, Köster, Stiel

Sonntag 03. April 2016, 16.00 Uhr IGP: HSG Refrath/ Hand vs. HSG Geislar/Oberkassell 31:21 (14:10)

Am Sonntag, dem 03. April 2016 gegen 16.00 Uhr trafen unsere Mädels die Damen der HSG Geislar/Oberkassel auf dem Parkett in der IGP. Leider verirrten sich nur wenige Fans in die Halle, doch die Mannschaft war trotzdem motiviert, sich die zwei Punkte zu sichern. Gerade das Unentschieden aus dem Hinspiel wollte man wieder gut machen.

Trainer Olli’s Strategie war, den Gästen aus Bonn direkt am Anfang den Zahn zu ziehen, in dem unsere Mädels von vorn herein ein hohes Tempo spielen sollen. Durch ein leichtes Tor gingen die Gäste zunächst mit 1:0 in Führung. Das ließen unsere Mädels jedoch nicht auf sich sitzen und zogen das Tempo noch weiter an. Mit drei Tempogegenstößen und schnellen Toren gingen sie nun mit 5:2 in Führung. Das Zusammenspiel vorne klappte gut und man konnte viel ausprobieren. Auch die Abwehr hinten stellte die Gäste aus Bonn vor eine große Herausforderung. Nach 8 Minuten setzten sich die Refrath Hander mit 8:3 ab und konnten den Vorsprung auf 13:5 ausbauen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit war das Spiel jedoch geprägt durch mangelnde Konzentration und fehlende Absprache, vor allem in der Abwehr. So konnten die Bonner mit einem vier-Tore Lauf wieder aufholen. Trotzdem gingen die Mädels mit einem 4-Tore-Vorsprung (14:10) in die Kabine.
In der Halbzeitpause sprach Trainer Olli die Fehler an und wies nochmal deutlich auf Laufwege aus dem Training hin, die in der zweiten Halbzeit besser umgesetzt werden sollten. Gerade die Stufe auf der linken Seite und Spielzüge mit schnellem Rückpass sollten zum Erfolg führen. Auch forderte er die Mannschaft auf, in der Abwehr wieder zuzupacken und an die Leistung der ersten Hälfte der ersten Halbzeit wieder anzuknüpfen.
Den Mädels war bewusst, dass die Bonner sich nicht kampflos geschlagen geben würden und das Spiel noch nicht gewonnen war. Und auch wie in der ersten Halbzeit brauchte man erst einige Minuten, um aufzuwachen. Die Gäste kamen auf 16:13 heran, doch dann starteten unsere Damen durch. Yvi konnte einige schöne Würfe aus dem Rückraum im Tor unterbringen und auch hinten stand die Abwehr wieder besser. Durch drei TGs konnten sie ihren Vorsprung weiter auf 24:15 ausbauen. Auch die Manndeckung von Helena brachte unser Team nicht aus dem Konzept. Trotzdem hatte man im Angriff immer eine Antwort und grade das schnelle Spiel nach vorne und die zweite Welle führten zu einfachen Toren. Auch in Unterzahl erzielte man zwei Tore. So verließ die HSG das Spielfeld nach 60 Minuten mit einem Endstand von 31:21 als deutlicher Sieger.
Eine wirklich gelungene Revanche für das Unentschieden im Hinspiel und die nächsten zwei Punkte für unsere Damen!

Für die HSG spielten und trafen: Mareike Welling und Lara Wegner im Tor; Diana Brandes 7, Helena Nünning 4, Yvonne Behr 5, Kathrin Nicolai 3, Dana Schäfer 1, Victoria Ohlig, Lena Köster, Jennifer Berghausen 2, Stefanie Berghausen 1, Lisa Kinzel 6, Moni Stiel, Jana Asselborn 2/1

Vorbericht

Damen Landesliga 12.12.2015: HSG Geislar/Oberkassel vs HSG Refrath/Hand

Wenn man „Geislar“ hört, tut man sich schwer eine Assoziation dazu zu finden. Erst über das Internet erfährt man, daß Geislar eine in sich abgeschlossene Siedlung und Ortsteil des Bonner Stadtbezirks Beuel ist, rechts des Rheins und südlich der Sieg gelegen mit vielen Vereinen.
Am 12.12.2015 um 17.30 Uhr treffen die Damen vom  HSG Geislar/Oberkassel auf unsere Damen in der Sporthalle Beuel Ost Gesamtschule Siegburger Straße. Zum letzten Spiel im alten Jahr fahren unsere Mädels nach Bonn zum HSG Geislar. Die Damen aus Bonn stehen derzeit auf dem 10. Tabellenplatz.
Man kennt sich bereits aus der letzten Saison, in welcher die Hander Damen in beiden Duellen als Sieger die Halle verlassen konnten und wir alle gehen davon aus, daß es dieses Jahr wieder so ist.
Es steht schließlich Weihnachten vor der Tür.
Die HSG aus Bonn spielte bisher unkonstant, viele höhere Niederlagen wechseln sich mit starken Siegen gegen gute Mannschaften wie Frechen und Erftstadt ab. Die Bonner Mannschaft kann mal also durchaus als Wundertüte bezeichnen, die durch den momentanen Abstiegsplatz sicherlich auch unter einer guten Portion Druck stehen wird. Um den nächsten Schritt in das obere Tabellendrittel machen zu können,  muss nach dem starken Auftritt gegen den FC Köln, ein weiterer Sieg folgen.

Spielbericht

Damen Landesliga 12.12.2015: HSG Geislar/Oberkassel vs HSG Refrath/Hand 18:18 (12:4)

In der ersten Halbzeit zeigte unsere 1. Damenmannschaft ihre wohl schwächste Halbzeit der bisherigen Spielzeit. Vorne funktionierte wirklich gar nichts und auch das Rückzugsverhalten war schlecht. So ging Geislar verdient mit 6:0 in Führung bis Vicky erst nach über 15 Minuten Spielzeit das erste Tor für die HSG werfen konnte. Während der ersten 30 Minuten fand der Angriff der Hander Damen kein Mittel gegen die robuste Abwehr der Gastgeberinnen oder scheiterte an der Torhüterin.

In der Halbzeitpause stellte Olli den Angriff auf zwei Kreisläuferinnen um und appellierte an die Moral der Mannschaft.

Durch die Mannschaft ging ein Ruck und alle rissen sich nach der Pause sprichwörtlich den Allerwertesten auf. Mareike im Tor brachte die Bonner Spielerinnen zur Verzweiflung und hielt ein Ding nach dem anderen. Der Rest machte endlich vernünftig Tempo und so holten die Hander Damen tatsächlich Tor um Tor auf. Auch eine Auszeit des Trainers von Geislar brachte keine weitere Unruhe in das Spiel der Hander Damen.

Auch wenn unsere Damen zwischenzeitlich mit 2 Toren (16:14) geführt haben, kann man angesichts der katastrophalen ersten Halbzeit, mit einem Punkt wirklich zufrieden sein. Die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt, trotzdem wären hier bei konstanter Leistung 2 Punkte möglich gewesen.

Für die HSG spielten und trafen: Mareike Welling und Lara Wegner im Tor; Helena Nünning 5, Jana Asselborn 3/1, Victoria Ohlig 5, Dana Schäfer 4, Lena Köster 1, Yvonne Behr, Steffi Berghausen, Jenny Berghausen, Kathrin Nicolai