Spielbericht 1. Damen gegen den SSV Nümbrecht 2

20:27 Auswärtssieg in Nümbrecht

Zur besten Kaffee und Kuchenzeit war am Samstag um 16.00 Uhr Anpfiff in der GWN-Arena im Oberbergischen.

Wir punktgleich mit dem zweiten Tabellenplatz, der Gastgeber mir einer Verstärkung aus dem Oberligateam auf dem vorletzten Tabellenplatz. Rein vom Tabellenstand sollte man meinen, dass es eine klare Sache werden würde.

Das Spiel begann sehr schleppend und wir konnten bis zum 4:10 einen soliden Vorsprung herausspielen. Jedoch verpassten wir es in diesem Spielabschnitt am Drücker zu bleiben und fingen uns durch nichtabgefangene Abpraller wieder ein paar Tore, so dass der Gastgeber noch einmal herankam. Die wohl ausgesprochene Nümbrechterspieltaktik, den Gegner durch ellenlange Angriffe einzulullen, ging anscheinend auf. Zum Pausentee stand es 11:14.

Die Kabinenansprache verlief genauso wie letzte Woche. Ein paar Kleinigkeiten ändern und konzentriert weiterspielen.

Bis gum 13:17 sollte der Plan auch aufgehen, danach gelang es uns wieder nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und so holte Nümbrecht noch einmal kurz Luft und verkürzte auf 1-2 Tore. Ein Zustand der uns letzte Saison noch den Sieg gekostet hätte, wurde im gegnerischen Team-Time-Out wieder geradegebügelt. Wir sammelten uns und spielten absolut diszipliniert in der Abwehr und konnten aus dieser heraus den Endstand von 20:27 herausspielen.

Ein schönes Ergebnis, das uns den zweiten Tabellenplatz beschert. Jedoch auch nur eine Momentaufnahme.

Am kommenden Wochenende findet das erste Topspiel für die Damen in der Steinbreche statt. Dann geht es gegen den direkten Tabellennachbarn aus Merkstein.