Pfiffiges Design und sinnvolle Details – der smarte Esstisch

Er ist der heimliche Star der Wohnung – der Esstisch. An ihm wird gefeiert, es werden Pläne geschmiedet und der ein oder andere Bestseller wurde am Essplatz erdacht. Wir finden am Tisch zusammen, wir genießen an ihm und manchmal ist er Schauplatz eines handfesten Familienstreits, ausgelöst durch horrende Hypothekenzahlungen bei Monopoly. Ohne Esstisch wäre Wohnen nicht lebendig.
Was gibt es zu wissen rund um den stummen Diener und starken Freund? Wie groß sollte er sein und welche Materialien können zukünftig unsere Speisen, unsere Getränke und unsere Gespräche tragen. Wie mache ich aus einem einfachen Möbelstück die pfiffige Zentrale der Wohnung und welche Details bringen Flair und Charme ins Esszimmer? Wir klären auf und fassen zusammen!

Der smarte Esstisch – Form, Größe, Material

Wäre die Welt ein Wirtshaus, der smarte Tisch wäre rund! Gibt es am runden Tisch kein Tischende und alle sitzen beisammen und sind gleich – in der eigenen Wohnung ist der runde Tisch unpraktisch und ein Platzfresser. Spätestens im Kreis der Lieben wird uns klar: wir brauchen Platz, Ordnung und Flexibilität. Nicht umsonst findet das Festbankett und Weihnachtsessen traditionell an einer rechteckigen Tafel statt. Kein verschwendeter Platz, keine nutzlose Ecke und auch keine „Katzenplätze“ in der Nische hinterm Eck. Der perfekte Tisch ist für uns rechteckig!
Mit der passenden Verlängerungsplatte bleibt der Esstisch flexibel. Spontaner Besuch oder neue Gäste finden Platz. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Esstisch vergrößern. An schönen Abenden sollten man um einen weiteren Platz in der Runde nicht verlegen sein.

Wenn wir beim Thema Größe sind: Als Richtwert sollte man pro Person rund 65-70 cm Platz einplanen. Dieses Maß verbindet Freiraum und Gemütlichkeit. Uns bleibt genügend Raum um entspannt zu genießen und gleichzeitig fühlt man sich „in der Runde“. Zuviel Platz zum Sitznachbarn kann störend sein. An einem überdimensionalen Esstisch fühlt man sich schnell verloren. Wer möchte lauthals schreiend am Esstisch sitzen oder den Gastgeber mit dem sprichwörtlichen Fernglas suchen. Als guter Wert für die Tiefe des Esstischs haben sich knapp 40 cm pro Person bewährt. Vergessen Sie nicht die „neutrale Mitte“! Rund 20 cm Platz sind für Töpfe, Sauciere und die Tischgetränke reserviert.

Wie hoch sollte ein Esstisch sein? Der Normwert in Sachen Höhe liegt bei 75-77 cm. Wenn es um die perfekte Höhe eines Esstischs geht, sollte auch an die Sitzhöhe der Stühle gedacht werden. Esstischstuhl und Esstisch bilden eine Einheit.

Ist man auf der Suche nach einem Esstisch für vier Personen ergibt sich folgende Größe:

  • Tischbreite: für zwei Personen 140 cm
  • Tischtiefe: rund 100 cm
  • Tischhöhe: passend zum eigenen Geschmack und den jeweiligen Stühlen

Um letzte Zweifel rund um die Größe des Tischs auszuschließen, ab zu Möbel Lenz und probesitzen. 

Man kann aus fast Allem einen Esstisch bauen - Glas, Beton, Naturstein, Metall oder Kunststoff, alles ist möglich. Das klassische Material bleibt Holz oder Massivholz. Massives Holz verbindet die Wärme der Natur mit der Robustheit eines wertigen Möbels. Hier passt Haptik (Stichwort: Handschmeichler), Ausdruck und Langlebigkeit! Vor allem gewachste oder geölte Holzoberflächen sind einfach und gutmütig zu pflegen. Massivholztischplatten sind von Mutter Natur aus robust. Mit der nötigen Pflege hat man einem Massivholztisch einen Gefährten für viele Jahre in bester Gesellschaft. Nach Jahren der Nutzung kann eine „massive “ Tischplatte abgeschliffen und neu geölt bzw. gewachst werden – Schönheit wie am ersten Tag.

Design, Details und Look – nicht nur praktisch; wunderschön

Das Design eines Esstischs lebt von pfiffigen Details. Die Konstruktion des Gestells lässt einen Tisch „leichter“ oder „schwerer“ wirken.  Ein Massivholztisch mit Glaswangen wirkt filigraner als eine Tischplatte mit Holzwangen. Auch mit anderen Materialien lassen sich verblüffende Effekte erzielen. Massivholz in Kombination mit Stahlwangen wirken designig, modern und clean.

 

Locker und leger wirkt ein U-Profil aus Edelstahl, der Tisch scheint auf einem sanften Polster zu schweben. Mit dieser Detailvariante bringt man Lockerheit und Luftigkeit ins Esszimmer. Für den traditionellen Look: Vier Tischbeine, bündig an den Ecken angebracht, damit nichts beim Sitzen stört. Designig und kräftig wirkt ein schwarzes X-Fuß-Gestell, perfekt für einen ausdrucksstarken Tisch! Jedes Gestell-Design lässt eine Tischplatte anders wirken, so lässt sich ein Tisch stimmig an den eigenen Stil und die Einrichtung des Esszimmers anpassen.

Ein weiteres Detail zur Individualisierung ist das Design der Kanten. Vor allem die „Schweizer Kante“ steht derzeit hoch im Design-Kurs. Wer es gerne lebendig und natürlich mag: „organische Kanten“ bringen die Natur an die Tischkante und sorgen für interessante Formverläufe. Der Klassiker ist eine „gerade“ oder „lineare“ Kante. Bei diesem Kanten-Design stehen Form und Material im Fokus – kein Detail das ablenken könnte: einfach, schlicht, schön.

Mein smarter Esstisch? Ganz einfach...

Man hat die perfekte Idee, das perfekte Maß und die perfekten Details für den Tisch gefunden, und nun? Nirgends wird man fündig und keiner hat es parat? Bei Möbel Lenz können wir Ihnen weiterhelfen.

Ansprechpartner

Guido Koch - Geschäftsleitung

Guido Koch

0 22 02 / 955 75 – 0
Christina Tillmann - Einrichtungsberatung

Christina Tillmann

0 22 02 / 955 75 – 11
Sven Schneider - Einrichtungsberatung

Sven Schneider

0 22 02 / 955 75 – 19
Karolina Piaskowska - Einrichtungsberatung

Karolina Piaskowska

0 22 02 / 955 75 – 19
André Grimm - Einrichtungsberatung

André Grimm

0 22 02 / 955 75 – 17
Manfred Haedecke - Einrichtungsberatung

Manfred Haedecke

0 22 02 / 955 75 – 40

Kerstin Johann

0 22 02 / 955 75 – 40
Tobias Laudenberg - Einrichtungsberatung

Tobias Laudenberg

0 22 02 / 955 75 – 17